STEINBERGER
Steuerberater + Wirtschaftsprüfer GmbH in Linz, Leonding

Tipps für Arbeitnehmer

RECHT: Schaden beim Arbeiten – wer zahlt?

Glassplitter

Verursacht jemand einen Schaden, muss derjenige auch dafür aufkommen, oder? Im Arbeitsrecht ist diese Situation nicht so klar, wie sie am ersten Blick scheint. Schädigt ein Mitarbeiter in seiner Arbeitszeit seinen Arbeitgeber oder einen Dritten, ist zuerst abzuklären ob dieser Schaden vorsätzlich, grob oder leicht fahrlässig verursacht wurde oder dieser gar als entschuldbare Fehlleistung betrachtet werden kann. Zudem werden auch die Art der Tätigkeit, die Ausbildung und die wirtschaftlichen Situation des Arbeitnehmers bei der Beurteilung herangezogen.

Was gilt als „entschuldbare Fehlleistung“?

„Entschuldbare Fehlleistung“ bedeutet, dass der Schaden nur durch außerordentliche Aufmerksamkeit oder Leistung hätte verhindert werden können. Fällt das Urteil so aus, ist der Mitarbeiter von jeglichen Kosten befreit.

Liegt leichte Fahrlässigkeit vor, kann auch hier die Schadensersatzpflicht vom Gericht ganz erlassen werden. Bei grober Fahrlässigkeit können die Kosten geringer ausfallen und im Falle eines Vorsatzes muss der gesamte Schaden bezahlt werden. Kommt es zum Streitfall, entscheidet das zuständige Gericht über die Schadensersatzhöhe.

Stand: 04. Juni 2012

Bild: Taffi - Fotolia.com

Weitere Artikel der Ausgabe Sommer 2012:

Funktionen

Autor

Webdesign by atikon, Werbeagentur Linz
STEINBERGER Steuerberater + Wirtschaftsprüfer GmbH STEINBERGER Steuerberater + Wirtschaftsprüfer GmbH work Winkelstraße 10 4060 Leonding Österreich work +43 (0) 732 675494-0 fax +43 (0) 732 675494-9 www.steinberger.at 48.269656 14.242064

Liebe Kundinnen und Kunden!

Das Coronavirus (Covid-19) hat die heimische Wirtschaft erreicht. Wir nehmen die Verantwortung in der sich aktuell schnell verändernden Lage sehr ernst. Um Sie in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen, gleichzeitig aber auch Ihre und unsere Gesundheit zu schützen, haben wir zwar geöffnet, dies jedoch eingeschränkt.

Das bedeutet für Sie als unseren Kunden:

Wir sind für Sie ab sofort nur noch per E-Mail und Telefon erreichbar, nicht mehr persönlich vor Ort. Sollte es in Ihrem Fall einen Grund für einen zwingend notwendigen persönlichen Austausch geben, bitten wir Sie, diesen vorab telefonisch abzustimmen. Per Telefon und E-Mail stehen wir Ihnen natürlich gerne für Rückfragen zur Verfügung!

Wir wünschen Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben!

OK